04. Januar

Die Artikelalansicht wurde aus urheberrechtlichen Gründen verfremdet.

Hunger im Westen

04.01.1948 - Hunger im Westen

In den westlichen Besatzungszonen Deutschlands eskaliert der Streit um die Lebensmittelrationen. Hunger grassiert und führt zu Hungerstreiks und Demonstrationen. Die Alliierten werfen den deutschen Behörden in der Bi-Zone vor, die Lebensmittelverteilungen schlecht zu organisieren.

 

Reichsbischof Ludwig Mülle

04.01.1934 - Reichsbischof Müller verbietet Auseinandersetzung mit NS-Regime

Der evangelische Reichsbischof Ludwig Müller, NSDAP-Mitglied seit 1931, ab 1933 Hitlers Vertrauter in Kirchenfragen, erlässt am 4.1.1934 die "Verordnung betr. die Wiederherstellung geordneter Zustände in der Deutschen Evangelischen Kirche". Dieser Maulkorberlass soll verhindern, dass sich Kanzeln zu wirksamen Stätten des zivilen Ungehorsams gegen die Nazis entwickeln. Bereits 1933 hat Müller die Eingliederung der Evangelischen Jugend in die Hitlerjugend organisiert.